Namasté

Spirituelle Beratung, Bewusstseinsarbeit, Energiearbeit und Channeling

 

 

NAMASTÉ


Lieber Interessent,

 

Ich begrüsse Dich auf meiner Seite!

Schön, dass du zu mir gefunden hast.


(Ich spreche dich auf meiner Seite gerne

mit dem familiären DU an.)

 

~~~

 

Wir leben in einer Zeit, die viele Altlasten zu Tage bringt, die es aufzulösen gilt, um in Freude und Schönheit im JETZT zu leben.

Meine Aufgabe sehe ich darin, dich dabei zu begleiten,

sich selbst von den Verstrickungen und Verletzungen der Vergangenheit, Blockaden, überholten Glaubensmustern sowie Manipulationen und Kontrollen durch andere zu befreien.

Dadurch kannst du dein Bewusstsein immer mehr erweitern und letztlich erkennen, wer du wirklich bist.

 

~~~

 

Was auch immer Dich zu mir geführt hat,

zusammen finden wir eine Antwort oder eine Lösung.

 

Mit meinem Coaching sowie meiner ganzheitlichen spirituellen Beratung stehe ich Dir für alle Fragen in allen Bereichen des Lebens zur Verfügung. 
Ich begleite Dich ein Stück Deines Weges.

 

Dies kann sowohl in persönlichen Einzelsitzungen und evtl. auch als Soforthilfe per Telefon oder Email erfolgen. 

 

~~~

 

Ich bin der Ansicht, dass es jedem Menschen zusteht, selbstbestimmt ein kraftvolles, erfülltes und glückliches Leben zu führen. 

 

~~~

 

Ich möchte Dich noch darauf hinweisen, dass ich keine Heilungsversprechen abgeben kann.

Eine Heilung kann nur durch deine Mitarbeit erfolgen.

Eine Beratung oder Energiebehandlung sollte deshalb nie
zu einer Behandlungsunterbrechung bei einem
Arzt oder Heilpraktiker führen.

 

 

 

Namasté ist in Indien, aber auch einigen weiteren Ländern Asiens, eine allgegenwärtige Grußformel sowie Grußgeste (Mudra), die Ehrerbietung für einen anderen Menschen sowie für das Göttliche in einem Heiligtum ausdrückt.

Namaste (von Sanskrit: nam „grüßen, verbeugen, verehren“) bedeutet wörtlich übersetzt: „Verehrung dir“. 

Laut Deepak Chopra macht sie in etwa die folgende Aussage:

„Ich ehre in dir den göttlichen Geist, den ich auch in mir selbst ehre

– und ich weiß, dass wir somit eins sind.“

Einer Überlieferung zufolge soll Mahatma Gandhi auf eine Nachfrage von Albert Einstein, was er denn mit dem bei ihm beobachteten Gruß Namaste ausdrücken wolle, dem Wissenschaftler Folgendes geantwortet haben:

„Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert.

Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir.

Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin,

wir beide nur noch eins sind.“

(Quelle: Wikipedia)